Zufallsbilder
4045 Detail
Hallo Gast!
Benutzername:Passwort:
Beim nächsten Besuch automatisch anmelden?
→ Registrierung  → Passwort vergessen
→ Erweiterte Suche
Home → [14] Zeichnungen, Gem√§lde → Fahrzeugskizzen → Deutschland → √ĖPNV → VGF-Baureihe U5


Bewerten:
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
  10 

Vorheriges Bild:



RHB GT12, GT6, GB6  
VGF-Baureihe U5
Beschreibung: Der bessere K5000 - man findet ihn in Hessen. Trotz immer wieder erfolgender Fahrzeugbeschaffungen wurde der Fuhrpark der U-Bahn Frankfurt in den 2000ern nämlich immer älter, die ersten Serienfahrzeuge von 1968 waren immer noch im Einsatz.

Die Lösung fand man bei der damals noch halbwegs ordentlich arbeitenden Firma Bombardier, die 2006 bereits 65 Niederflurbahnen an die Frankfurter Straßenbahn auslieferte. Aus der Nachfolge-Modellreihe, dem Flexity Swift, bestellte man gleich einen nicht gerade kleinen Haufen Hochflurfahrzeuge - der U5-Wagen entstand und damit das neue Universalfahrzeug der Frankfurter U-Bahn.
Die ersten solchen erreichten Frankfurt 2008, wobei die ersten beiden U5-Wagen schon zwei Jahre später bei einem Hochwasser in Bautzen absoffen und durch zwei Neufahrzeuge ersetzt werden mussten. Die erste Lieferung umfasste 54+2 Triebwagen, womit bereits ein ganzer Batzen an U2-Wagen ersetzt werden konnte.

Dabei sollte es aber nicht bleiben: Erstmals wollte man durchg√§ngige 4-Wagen-Z√ľge bilden k√∂nnen, weshalb man nach Hannoveraner Vorbild (TW2500 und so) auch eine Serie Einrichterwagen mit √úbergang am Ende bestellte. Der Wunsch kam von Fahrg√§sten, denn dieses Feature kam beim 423 auch nicht gerade schlecht an. Zwei "U5-50" - der Name resultiert aus den 50 Metern L√§nge eines Doppelzugs - bilden eine mehr oder weniger feste Einheit, die nur in Betriebsh√∂fen getrennt wird und dementsprechend auch bislang niemals neu kombiniert wurde. Technisch sind die Wagen zu den "U5-25" identisch; man sagt, innerhalb von 5-6 Arbeitsstunden k√∂nnte man im Bedarfsfall den √úbergang durch einen F√ľhrerstandskopf ersetzen. Modulare Bauweise macht's m√∂glich.

Um maximale Flexibilität der nach vollständiger Auslieferung verbliebenen Baureihen zu gewährleisten, war auch die Kuppelbarkeit zu modernisierten U4-Wagen ein wichtiger Punkt im Lastenheft. Mit einigen Schwierigkeiten gelang das irgendwann auch: Seit 2014 werden derartige Mischtraktionen regulär gefahren. Im Innenraum sind die U5-Wagen ihren Vorgängern generell sehr ähnlich, im U4-Wagen mussten nur ein paar Farben und Anzeigen geändert werden.

Nach der jeweils ersten Serie war aber noch nicht Schluss: Die VGF zog alle verf√ľgbaren Optionen, um wirklich alle Ptb-, U2- und U3-Wagen ausmustern zu k√∂nnen. So wurden zwischen 2008 und 2017 96 U5-25 und 130 U5-50 ausgeliefert, insgesamt also 226 U5-Wagen. Mit Abstand die zahlenm√§√üig gr√∂√üte Baureihe, die die VGF je besa√ü.

Und da h√∂rt man in Frankfurt immer noch nicht auf: Bereits im Bau und voraussichtlich ab 2020 im Einsatz befinden sich 22 Einheiten der Baureihe "U5-KR", KR wie "Keine Richtung": Im Grunde eine U5-50-H√§lfte, der man den zweiten F√ľhrerstand auch noch genommen hat. Diese "Beiwagen" sollen zwischen existierenden U5-50-H√§lften eingekuppelt werden, um 6-Wagen-Z√ľge analog bspw. zum Berliner H-Zug fahren zu k√∂nnen. Wenn ich mich nicht t√§usche, gab es das bei einer deutschen Stadtbahn noch nie. Hilfsf√ľhrerst√§nde sollen die U5-KR zwecks Rangierbarkeit aber schon besitzen.

Angesichts ihres jungen Alters gab es noch keine Ausmusterungen bei den U5-Wagen - ausgenommen die Wagen 601 und 602 aufgrund ihres Wasserschadens, sie wurden 2012 durch die Neuwagen 655 und 656 ersetzt. Beide existieren noch und dienen der Feuerwehr Frankfurt als √úbungsfahrzeuge.



Land: Deutschland
Betrieb: Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main
Hersteller: Bombardier Transportation
Typ: U5-25, U5-50, U5-KR
Anzahl: 248
Nummern: [U5-25] 601 - 696, [U5-50] 801 - 930, [U5-KR] noch unbekannt
Angeschafft: 2008 - 2017, 2020
Bildtyp/-art:
Schlüsselwörter:  
Datum: 23.11.2019 20:43
Hits: 777
Downloads: 2
Bewertung: 7.00 (2 Stimme(n))
Dateigröße: 84.7 KB
Hinzugefügt von: Stolt Jensenberg
Kommentare
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 7885
Piep!
Die S-Wagen sind Flexity Classic, nicht Swift
23.11.2019 20:46 OfflineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.comhttp://www.mm-trains.de
Stolt Jensenberg
Member

Registriert seit: 18.06.2009
Kommentare: 4988
√ļh?
23.11.2019 20:49 OfflineStolt Jensenbergjan.scholtyssek at outlook.de
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 7885
Si senor!
Wiki
23.11.2019 20:53 OfflineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.comhttp://www.mm-trains.de
Stolt Jensenberg
Member

Registriert seit: 18.06.2009
Kommentare: 4988
Wenn das so ist
musst angesichts der Seitenrestriktionen sowieso du das ändern

Beachte dazu auch die gleich eintreffende Mail.
23.11.2019 20:54 OfflineStolt Jensenbergjan.scholtyssek at outlook.de
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 7885
So.
Bild ersetzt und Beschreibung angepasst. Einverstanden?
23.11.2019 21:47 OfflineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.comhttp://www.mm-trains.de
Stolt Jensenberg
Member

Registriert seit: 18.06.2009
Kommentare: 4988
Tack
23.11.2019 21:49 OfflineStolt Jensenbergjan.scholtyssek at outlook.de
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 7885
yw!
Aber meinen U5 werd ich deswegen jetzt nicht mittendrin abbrechen
23.11.2019 23:18 OfflineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.comhttp://www.mm-trains.de
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 7885
Wasserschaden?
Was war denn da passiert?
25.11.2019 02:15 OfflineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.comhttp://www.mm-trains.de
Stolt Jensenberg
Member

Registriert seit: 18.06.2009
Kommentare: 4988
Oderhochwasser 2010
Da waren die grad zu Nacharbeiten in Bautzen. Die wären danach sowieso ein elektrischer Neubau geworden, dann kann man auch gleich zwei ganz neue bestellen und den Feuerwehr-Pt ersetzen.
25.11.2019 09:27 OfflineStolt Jensenbergjan.scholtyssek at outlook.de
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 7885
Fake.
Plastikbomber. Plastik schwimmt. Glaube die haben euch √ľber's Ohr gehauen, die fahren jetzt bei der Stra√üenbahn Dessau oder so.
25.11.2019 09:57 OfflineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.comhttp://www.mm-trains.de
Stolt Jensenberg
Member

Registriert seit: 18.06.2009
Kommentare: 4988
Brisant
Denn dann ist die Frage, was ich da immer am Hbf im Niederrad-Stutzen stehen sehe.
25.11.2019 14:55 OfflineStolt Jensenbergjan.scholtyssek at outlook.de
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 7885
Gute Frage
Wahrscheinlich irgendeine Wagenkasten-Attrappe auf alten Tatra-Drehgestellen.
25.11.2019 15:01 OfflineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.comhttp://www.mm-trains.de
Stolt Jensenberg
Member

Registriert seit: 18.06.2009
Kommentare: 4988
Schwierig
Das gibt‚Äės in Hamburg n√§mlich schon.
25.11.2019 17:32 OfflineStolt Jensenbergjan.scholtyssek at outlook.de
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 7885
Echt?
Ist so der DT5 entstanden?
25.11.2019 17:49 OfflineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.comhttp://www.mm-trains.de
Stolt Jensenberg
Member

Registriert seit: 18.06.2009
Kommentare: 4988
Es gibt wirklich
In Hamburg einen nicht ausgebauten DT5-Wagenkasten, der auf Hilfsdrehgestellen steht und f√ľr Brandschutzversuche genutzt wird oder wurde. Wenn es ihn noch gibt, steht er wahrscheinlich noch im Baustellenlager Saarlandstra√üe herum.
25.11.2019 18:30 OfflineStolt Jensenbergjan.scholtyssek at outlook.de
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 7885
Und was ist dem passiert
dass er nicht zu seinem gedachten Zwecke verwendet wird?
25.11.2019 19:09 OfflineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.comhttp://www.mm-trains.de
ET-471-082
Member

Registriert seit: 17.02.2008
Kommentare: 528
Um nochmal einiges klar zu stellen: Der Frankfurter S-Wagen ist der Flexity Classic, der U5 der Flexity Swift.
Der DT5-Wagenkasten der zumindest einige Zeit lang im Baustellenlager Saarlandstra√üe gestanden hat, soll angeblich von 305 sein. Dieser soll gr√∂√üere Fenster an den Wagen√ľberg√§ngen gehabt haben, die dann sp√§ter der Serie (kleiner) angepasst worden sind, was an der Schwei√ünaht zu erkennen war √§hnlich wie bei den DT3-LZB.
25.11.2019 20:33 OfflineET-471-082ET-471-082 at wtnet.de
Stolt Jensenberg
Member

Registriert seit: 18.06.2009
Kommentare: 4988
Nee nee
Da muss man auch noch mal bisschen was aufräumen. Der Kernfakt vorweg: Ein Teil von 305 ist das Ding mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht.

Warum? Das Hauptindiz ist schon mal, dass der Wagen das Fabrikschild ‚Äě001‚Äú hatte. Bei der Produktion k√∂nnen sich nat√ľrlich ein paar Nummern verschieben, aber eher nicht mal eben 5.
Diese Schwei√ün√§hte sieht man √ľbrigens bei allen DT5 so ziemlich √ľberall, weil man nicht drauf geachtet hat, die zu verstecken. Die bedeuten im Allgemeinen gar nichts.

Man geht davon aus, dass der Wagen höchstwahrscheinlich derjenige war, der den Drucktest nicht bestanden hat. Damit kommen 301 oder 303 in Frage, die wurden verschrottet und neu gebaut weil Alstom die Konstruktion verhauen hat. 302 kann es auch sein, der war auch ewig weg, gilt aber als unwahrscheinlich, weil der immer noch sein Originalschild hat, während 301 und 303 Fabrikschilder von 2013 haben.

Mittlerweile ist der Wagen h√∂chstwahrscheinlich weg, davor hat man damit aber auch noch f√ľr das DT4-Redesign herumexperimentiert.
25.11.2019 22:27 OfflineStolt Jensenbergjan.scholtyssek at outlook.de
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 7885
001
spr√§che das dann nicht am ehesten f√ľr 301?
26.11.2019 09:45 OfflineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.comhttp://www.mm-trains.de
Stolt Jensenberg
Member

Registriert seit: 18.06.2009
Kommentare: 4988
Yep
Aber wie gesagt, kleine Verschiebungen in der Produktion kann es ja mal geben, dass der Wagen irgendwie l√§nger braucht und am Ende erst im 3. Triebzug landet. Nur dass er von vier anderen √ľberholt wird, ist halt unwahrscheinlich.
26.11.2019 10:56 OfflineStolt Jensenbergjan.scholtyssek at outlook.de
 Nächstes Bild:



√ľstra TW 3000