Zufallsbilder
revidierter O405GTZ beim Hauptbahnhof
Hallo Gast!
Benutzername:Passwort:
Beim nächsten Besuch automatisch anmelden?
→ Registrierung  → Passwort vergessen
→ Erweiterte Suche
Home → [01] Deutschland → ÖPNV in Deutschland → √ĖPNV in Hessen → Frankfurt am Main (VGF) → Frankfurt - U-Bahn → U3-Wagen → 511 und 451, Betriebshof Heddernheim


Bewerten:
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
  10 

Vorheriges Bild:



451, Heddernheim  
511 und 451, Betriebshof Heddernheim
Beschreibung: Ja, ich weiß, da steht 151, es bleibt aber trotzdem 451. Die U2-Wagen wurden ja auch nicht auf 103/104/105 umgeschrieben, weiß nicht wieso man damit jetzt bei den U3-Wagen unbedingt anfangen muss.

Denn ja, auch die U3-Wagen haben jetzt einen Museumszug. Der ist noch nicht vollständig, 452 und 453 sind noch im Umbau in den Auslieferungszustand von 1980, was 451 schon hinter sich hat. Am Besucherwochenende zeigte er sich neben dem 14 Jahre jüngeren U4-Wagen 511 - der Baureihe, die direkt aus ihm entwickelt wurde und auch den Arbeitstitel "U3.2000" trug. So bildete der U3-Wagen die Basis für alle modernen Frankfurter Baureihen.

Zum damaligen Zeitpunkt waren die U3-Wagen sogar noch als Betriebsreserve im "Einsatz" - ich glaube, tatsächlich sind sie seit 2017 nie mehr gefahren. Am 13. Oktober war aber endgültig Schluss, mit einer Abschiedsfahrt aller noch betriebsfähigen Einheiten wurden die U3-Wagen nach 38 Jahren aus dem Dienst entlassen.
Bildtyp/-art:
Schlüsselwörter:  
Datum: 15.01.2019 14:58
Hits: 809
Downloads: 1
Bewertung: 0.00 (0 Stimme(n))
Dateigröße: 490.2 KB
Hinzugefügt von: B100S_2120
Hersteller: FUJIFILM
Modell: XQ1
Belichtungszeit: 1/400 sec(s)
Blende: F/5.6
ISO-Zahl: 100
Aufnahmedatum: 06.10.2018 14:52:22
Brennweite: 8.3mm
Kommentare
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 7019
Alle modernen Baureihen?
Was hat denn der U5 damit zu tun, ich dachte das wären Flexities?
15.01.2019 17:38 OnlineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.com
B100S_2120
Member

Registriert seit: 18.06.2009
Kommentare: 4494
Meinte eher den wagenbaulichen Teil
Man hätte ja auch weiter nach dem U2-Wagen gehen können, der sich - auch unterm Blech, und das ist nicht technisch gemeint - stark von den anderen Baureihen unterscheidet. Und ja, der U5 ist ein Flexity, aber der kann ja auch jede beliebige Form annehmen. Zum Beispiel die U5-Wagen in Bursa sind ja eher so 'ne Kölner Variante.
15.01.2019 17:44 OfflineB100S_2120jan.scholtyssek at outlook.de
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 7019
Ja
da haben sie den Wagenkasten praktisch auf B-Wagen-Format gestreckt. Da weicht ja was in Rotterdam fährt schon deutlich weiter von ab was man gemeinhin unter Flexity Swift versteht. Dass das das* gleiche Grundmodell wie der K4500 zB ist...

Und wenn man dann noch die Classics, Outloks, Links und was alles dazugehört mit in Betracht zieht kommt da schon was zusammen.

*this feels so wrong.
15.01.2019 17:50 OnlineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.com
B100S_2120
Member

Registriert seit: 18.06.2009
Kommentare: 4494
Joa
Auch Rotterdam hat sich halt an den Vorgängern orientiert. Der SG3 ist optisch nichts anderes als ein SG2/1 mit neuer Front und Mittelteil.
15.01.2019 18:21 OfflineB100S_2120jan.scholtyssek at outlook.de
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 7019
Naja
dass die groben Maße der Vorgängerbaureihen beibehalten werden ist ja eher Regel als Ausnahme.* Einfach weil Netze, Werkstätten etc. halt oft darauf ausgelegt sind. Der 4500er ist ja auch das erste mal seit 1973 dass die KVB mit leicht abgewandelten Proportionen experimentiert hat. Und auch das nur halb freiwillig weil man sich die Einzelräder der K4K nicht nochmal antun wollte und man die Drehgestelle nunmal irgendwo unterbringen musste.

Selbst die Stuttgarter DT8 haben ihre Maße ja von den GT4, auch wenn man da ein paar Gelenke weniger verbaut hat.

*Bei Straßenbahn, Stadtbahn etc. jedenfalls. Bei der U-Bahn kann das anders aussehen. Bei der großen Bahn gibt's den 26,40-Meter-Standard-Wagen jetzt auch seit 90 Jahren oder sowas.
15.01.2019 18:38 OnlineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.com
B100S_2120
Member

Registriert seit: 18.06.2009
Kommentare: 4494
Ach, ganz vergessen
511 war auch der U4-Wagen, der Anfang 2014 in Ginnheim fast auf der Stra√üe gelandet w√§re, nachdem er wegen Ohnmacht des Fahrers erst den Prellbock, dann den Oberleitungsmast dahinter umgeworfen hat. Traf allerdings den A-Kopf. Der sah daf√ľr danach ganz sch√∂n w√ľst aus.
23.01.2019 21:06 OfflineB100S_2120jan.scholtyssek at outlook.de
 Nächstes Bild:



454 B, Betriebshof Eckenheim