Zufallsbilder
Ruhiges Fahrverhalten Citaro Friedrichshafen
Hallo Gast!
Benutzername:Passwort:
Beim nächsten Besuch automatisch anmelden?
→ Registrierung  → Passwort vergessen
→ Erweiterte Suche
Home → [14] Zeichnungen, Gemälde → Fahrzeugskizzen → Europa → Ã–PNV → RET-Baureihe SG2


Bewerten:
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
  10 

Vorheriges Bild:



HKL NR-I/NR-II  
RET-Baureihe SG2
Beschreibung: Anfang der 80er war die Ost-West-Erweiterung der noch jungen Metro Rotterdam fast fertig und erneut wurden Neufahrzeuge fällig. Die bereits existente Baureihe MG2 schied aus drei Gründen aus: 1. war ihre Konstruktion von 1966, 2. plante man ihren Nachfolger schon seit 1974 und 3. - die Calandlijn sollte eine Stadtbahn werden, dafür war der MG2 nicht geeignet.

Also entschied man sich für ein Fahrzeug, das beides kann: Der SG2, gebaut von Duewag, erfüllt sowohl alle Anforderungen einer Hochflurstadtbahn als auch der vollwertigen U-Bahn, die bereits vorlag. Da die MG2 technisch auch noch gar nicht so rückschrittlich waren, waren die SG2 sogar mit ihnen kuppelbar - was auch angewendet wurde. Die Fahrtechnik wurde fast komplett aus den Thyristor-Probewagen 5151 und 5152 übernommen.

Auf das große gelbe M verzichtete man bei den SG2 - auch Baureihe T genannt - zunächst, die Calandlijn war ja mehr Sneltram statt Metro. Ab 1987 fiel allerdings auf, dass komplett dunkle Fahrzeuge nicht so schlau sind, wenn sie im Dunkeln auch gesehen werden sollen - das M musste doch wieder her.

In den Niederlanden werden U-Bahnwagen selten älter als 30-35 und so begann für die SG2 schon 1997 die "Midlife-Revisie": Als Prototyp wurde 5201 umgebaut und erhielt dabei eine Komplettsanierung sowie ein Redesign im Stil der neuen MG2/1-Wagen. Zunächst noch mit roten Türen, das wurde beim Serienumbau dann ausgelassen und dafür ein roter Zierstreifen hinzugefügt. Da die RET den Umbau von 71 Triebwagen zeitlich nicht allein stemmen konnte, rekrutierte man Adtranz als Unterstützung und so wurde gut die Hälfte aller SG2 in Hennigsdorf ertüchtigt. 5256 wurde als "Hennigsdorfer SG2" sogar 2000 auf der Innotrans ausgestellt.

2005 kam eine besondere Aufgabe auf die 11 jüngsten SG2 zu: Die Umbau der Hofpleinlijn zur U-Bahn-Strecke war nahezu fertig, allerdings fehlten noch die vorgesehenen Fahrzeuge und der Anschluss ans Bestandsnetz war noch unfertig. Außerdem setzte man dort - bei der Metro erstmalig - auf ortsfeste Signale statt auf das balisenbasierte ATB-System, das der LZB ähnelt. Damit konnte aber kein Bestandsfahrzeug umgehen. Also wurden die Wagen 5260 bis 5271 für den Betrieb auf der Ex-Eisenbahn umgebaut und erhielten dabei auch gleich die neue RandstadRail-Lackierung - der RSG2 wurde erschaffen.
Ab 2008 wurden auf Hofpleinlijn erstmals die neuen RSG3-Fahrzeuge eingesetzt und zum Anschluss an das Restnetz fuhren die RSG2 am 28.11.2009 zum letzten Mal. Es gab danach erfolgreiche Versuche, die Wagen als Beiwagen in der Mitte normaler SG2-Züge laufen zu lassen, allerdings stand der Ersatz der gesamten Baureihe eh demnächst an - so wurden 5260 bis 5271 2010 als erste T-Wagen planmäßig ausgemustert.

Als "RET-Pendant" zum RSG3 wurde ab 2009 der SG3 ausgeliefert - dreiteilige Flexity Swift, die die SG2 im Metro-Betrieb ersetzten. Nach einem geplatzten Deal mit Mexiko zeigte sich das türkische Bursa an den flexiblen Duewag-Bahnen interessiert und - teils über einen deutschen Zwischenhändler - wurden am Ende ganze 44 von 71 SG2 an Bursa abgegeben, der Rest wanderte auf den Schrottplatz.
Eine geringe Zahl von SG2 wurde noch einige Zeit als Betriebsreserve aufgehoben und u. a. zu Veranstaltungen eingesetzt. Im Sommer 2015 endete ihr Einsatz bei der RET.

Aufgehoben wurden zunächst die Wagen 5217 und 5239, wobei 5239 letztendlich doch als Ersatzteilspender für 5217 verwertet wurde. 5217 selbst wird bis zu seiner Aufarbeitung in Venlo eingelagert und gilt als der unkaputtbare SG2 - diese Einheit hat mehrere teils schwere Unfälle "überlebt" und war auch bei der vollständigen Feuerzerstörung von 5201 und 5229 als dritter Wagen dabei. Apropos 5201, von diesem steht ein Kopf als Fahrsimulator im RET-Museum.



Land: Niederlande
Betrieb: RET Rotterdam
Hersteller: Duewag
Typ: SG2, RSG2
Anzahl: 71
Angeschafft: 1980 - 1984
Ausmusterung: 2015 (RSG2 bereits 2010)
Nummern: 5201 - 5271
Bildtyp/-art:
Schlüsselwörter:  
Datum: 27.03.2018 00:36
Hits: 2087
Downloads: 1
Bewertung: 3.82 (11 Stimme(n))
Dateigröße: 58.4 KB
Hinzugefügt von: Stolt Jensenberg
Kommentare
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 7872
Bdm!
So, jetzt haben wir letztes mal alle schön gelacht, und jetzt wieder ordentlich: Zur Nominierung hier lang bitte!
27.03.2018 08:40 OfflineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.comhttp://www.mm-trains.de
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 7872
On a different note
schöne Zeichnung
27.03.2018 08:43 OfflineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.comhttp://www.mm-trains.de
Stolt Jensenberg
Member

Registriert seit: 18.06.2009
Kommentare: 4983
Das haste ja grad noch gerettet.
27.03.2018 18:26 OfflineStolt Jensenbergjan.scholtyssek at outlook.de
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 7872
Sorry
bin in Moment nur so halb hier die ganze Zeit, mein neues Hobby hält mich gefesselt
27.03.2018 19:29 OfflineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.comhttp://www.mm-trains.de
Stolt Jensenberg
Member

Registriert seit: 18.06.2009
Kommentare: 4983
Das war nicht ganz das was ich meinte
27.03.2018 20:17 OfflineStolt Jensenbergjan.scholtyssek at outlook.de
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 7872
In dem Fall
weiß ich nicht was du meinst
27.03.2018 20:32 OfflineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.comhttp://www.mm-trains.de
 Nächstes Bild:



RET-Baureihe MG2