Zufallsbilder
033, Rebstockbad
Hallo Gast!
Benutzername:Passwort:
Beim nächsten Besuch automatisch anmelden?
→ Registrierung  → Passwort vergessen
→ Erweiterte Suche
Home → [02] Europa → Eisenbahn in Europa → Schweiz → Private Bahngesellschaften → THURBO AG → GTW 2/8 RABe 526 260 - 265 & 280 - 286 → RABe 526 281-6 + 526 263-4 in Winterthur
RABe 526 281-6 + 526 263-4 in Winterthur


Bewerten:
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
  10 

 
RABe 526 281-6 + 526 263-4 in Winterthur neu
Beschreibung: Um die erst 25-jährigen LowCost GTW's der ersten Serie zu ersetzen, deren Wagenkästen bereits am Ende ihrer Lebensdauer angelangt sind, kaufte Thurbo beim Mutterkonzern SBB die bisher im Jura eingesetzten GTW 2/8 ab. Dies ebenfalls nur als Übergangslösung, da aktuell bei der SBB eine Ausschreibung von Regionalzügen läuft mit der die Dominos, GTW's und die ältesten Flirt ersetzt werden sollen.
Bildtyp/-art:
Schlüsselwörter: SBB Thurbo RABe 526 GTW AJU Winterthur
Datum: 22.09.2021 22:10
Hits: 87
Downloads: 0
Bewertung: 0.00 (0 Stimme(n))
Dateigröße: 651.4 KB
Hinzugefügt von: Suelf
Hersteller: Canon
Modell: Canon EOS 1100D
Belichtungszeit: 1/2000 sec(s)
Blende: F/5.6
ISO-Zahl: 200
Aufnahmedatum: 22.07.2021 16:29:23
Brennweite: 27mm
Kommentare
Dryas
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 9587
Hmm
Darüber hat man bei uns als die Buntlinge etc wegkamen Witze gemacht... diese neuen Triebwagen, wenn die mal halb nur so alt werden!

Dass es jetzt ausgerechnet bei Stadlern wirklich so kommt... who would have thought!
23.09.2021 10:41 OfflineDryasTheArkerportian at yahoo.comhttp://www.mm-trains.de
Stolt Jensenberg
Member

Registriert seit: 18.06.2009
Kommentare: 6000
Wenn's
nur dafür ausgelegt war, so alt zu werden, wo ist dann genau die Überraschung? Man kann's dann ja entweder für je nach Zustand mehr oder weniger Geld sanieren (-> DT3E) oder man käuft halt was neues.
23.09.2021 12:43 OfflineStolt Jensenberg
Dryas
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 9587
Naja
das "bereits" und dass sie jetzt übergangsweise irgendwo Gebrauchtwagen beschaffen müssen, klang mir als hätten sie das urspünglich mal anders geplant.
23.09.2021 12:50 OfflineDryasTheArkerportian at yahoo.comhttp://www.mm-trains.de
Suelf
Administrator

Registriert seit: 27.08.2006
Kommentare: 514
Das Problem war einerseits, als die beiden Fahrzeuge (See-GTW Bj. 1998, GTW AJU Bj. 2004) bestellt wurden die Eisenbahn noch eine andere war. Beide Bestellerbahnen von damals existieren seit Jahren nicht mehr.

In den 90-er Jahren führte die SBB aus Spargründen einen Kahlschlag bei den Regionallinien durch. Viele Linien wurden eingestellt und zum Teil auch rückgebaut. Auf dieser Liste stand auch die Bodenseelinie von Kreuzlingen nach Rorschach. Die Linie war sanierungsbedürftig und die SBB wollte diese Linie stilllegen und abbrechen. Das war die Stunde der damaligen Mittelthurgaubahn, sie übernahm von den SBB die Bodenseelinie, modernisierte sie minimal und um die Betriebskosten tief zu halten wurden Triebwagen in Leichtbauweise bestellt. Dies war jedoch nicht das einzige Projekt der MThB, die dann in den Grössenwahn verfiel und den SBB den Kampf ansagte. Das diese Übernahmen zum Teil zu gross für die MThB waren zeigte sich 2002, als die MThB Konkurs ging. Die SBB übernahm einen Grossteil der Aktien der MThB und die See-GTW, sowie die Bodenseelinie waren wieder bei der SBB.

Die RM (Regionalverkehr Mittelland) beschaffte im Jahre 2004 zusammen mit Thurbo 13 GTW. Kurz darauf fusionierte die RM mit der bls, die damals Bombardier Kunde war. So passten die GTW nicht in die bls Flotte und bei der nächsten Gelegenheit stiess die bls die GTW's ab während die SBB für die Linien im Jura Fahrzeuge mit automatischer Kupplung suchte. Mit Änderungen von Fahrzeugkonzepten im Kanton Freiburg wurden dort Dominos mit automatischer Kupplung frei, die die Linien der GTW's übernahmen. Die GTW AJU (Arc Jurassien) wurdne so der Tochterfirma Thurbo abgegeben, die die See-GTW ersetzten.

Da sieht man, dass sich die EIsenbahn in nur 25 Jahren massiv verändert und die Lebensdauer von mehren dutzend Jahren, wie früher üblich, nicht mehr gefragt ist...
24.09.2021 11:14 OfflineSuelfsilvio.jenny at bluewin.ch
ET-471-082
Member

Registriert seit: 17.02.2008
Kommentare: 602
Die Lebensdauer von Fahrzeugen ist nicht mehr auf ein halbes Menschenleben, sondern nur noch auf eine, höchstens zwei Ausschreibungs-Laufzeiten ausgelegt.
26.09.2021 20:17 OfflineET-471-082ET-471-082 at wtnet.de
Dryas
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 9587
Neee!
Denen ist's wie mir gegangen, dachten die Welt geht unter aber das hat Verspätung. Sind halt keine Schweizer die die Fahrpläne machen.
26.09.2021 20:43 OfflineDryasTheArkerportian at yahoo.comhttp://www.mm-trains.de