Zufallsbilder
9471 und 9454 begegnen sich an der Südunterführung
Hallo Gast!
Benutzername:Passwort:
Beim nächsten Besuch automatisch anmelden?
→ Registrierung  → Passwort vergessen
→ Erweiterte Suche
Home → [14] Zeichnungen, Gemälde → Fahrzeugskizzen → Europa → Ã–PNV → HKL NR-I/NR-II


Bewerten:
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
  10 

Vorheriges Bild:



RATP TFS-2  
HKL NR-I/NR-II
Beschreibung: Die städtischen Verkehrsbetriebe Helsinki unterzogen ab den 1970ern sowohl das Netz als auch die Flotte ihrer Straßenbahnen einer grundlegenden Erneuerung. Der nach langen Jahren der Planung endlich als sichergestellt zu betrachtende Bau der Metro machte des notwendig, und der bis dato noch aus Großraumwagen der Vor- und Nachkriegsjahre bestehende Fuhrpark erst recht.

Äußerlich waren die Wagen wenig spektakulär, und wirkten wie ein nochmals eckiger geratener N6C, mit Anleihen von späteren Tatra-Modellen - allerdings in Einrichtungs-Bauweise. Die Ähnlichkeit kam nicht von ungefähr, waren die Wagenkästen doch von der DÜWAG auf Basis des GT6 Typ Mannheim konstruiert worden. Produziert wurden sie allerdings von Valmet in Tampere. Was die Technik an Bord anging, da konnten die als NR-I bezeichneten Wagen allerdings durchaus mit einem Novum aufwarten das man nicht unterschlagen sollte: Thyristorsteuerung. Die hatten sie weltweit als erste Straßenbahnwagen.

Ebenfalls mit den NR-I eingeführt wurde eine neue Lackierung in lichtgrau und orange, die sich allerdings nicht durchsetzte. Die in den 80ern hergestellten, weitgehend identischen NR-II wurden wieder im grün-ocker lackiert, das die Straßenbahn Helsinki seit jeher und bis heute noch verwendet. Der Lebenslauf der Wagen war derweil weitgehend ereignislos - die NR-I bekamen um 2000 herum neue Innenräume, während die knapp 10 Jahre jüngeren NR-II ab 2004 zur mit niederflurigen Mittelteilen verlängert wurden und im Zuge dessen ebenfalls modernisiert wurden.

Ein paar Jahre lang hat die HKL danach überlegt, mit den Wagen aus den 70ern dasselbe zu tun, sich aber letztlich doch für die Ausmusterung entschieden, die 2017 abgeschlossen war. Für die nunmehr dreiteiligen NR-II sieht die Zukunft jedoch sehr gut aus: Bis 2035 soll sich das Straßenbahnnetz Helsinki in der Ausdehnung fast verdoppeln, und da man mit den NR nach wie vor sehr zufrieden ist, will man sie auch langfristig noch einsetzen, nicht zuletzt um nicht ganz so raue Mengen an Neuwagen beschaffen zu müssen.

Land: Finnland
Betrieb: HKL, Helsinki
Hersteller: Valmet, DUEWAG
Typ: NR-I, NR-II
Angeschafft: 1973-1987
Ausgemustert: ?-2017 (NR-I)
Nummern:
31-70 (NR-I)
71-112 (NR-II)
Bildtyp/-art:
Schlüsselwörter:  
Datum: 20.05.2018 16:34
Hits: 871
Downloads: 1
Bewertung: 2.00 (1 Stimme(n))
Dateigröße: 20.4 KB
Hinzugefügt von: Darth Sauron
Kommentare
B100S_2120
Member

Registriert seit: 18.06.2009
Kommentare: 4194
Bei Straßenbahnen möglich
Aber bei Schienenfahrzeugen generell waren sie nicht die ersten mit Thyristorsteuerung.
20.05.2018 17:52 OfflineB100S_2120jan.scholtyssek at outlook.de
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 6522
Hab ich ja
auch nicht behauptet. Wobei, die Info habe ich aus der finnischen Wiki - die laut Google allerdings auch behauptet, dass einige NR-I nach der Ausmusterung als Reserve in einem Lagertank aufbewahrt wurden.-))
20.05.2018 17:58 OfflineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.com
B100S_2120
Member

Registriert seit: 18.06.2009
Kommentare: 4194
Und
finnische Wikipedia = Fake News? ^^
20.05.2018 18:25 OfflineB100S_2120jan.scholtyssek at outlook.de
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 6522
Ne
Vermutlich rührt das von sowas hier her: YouTube ab 0:20
20.05.2018 18:35 OfflineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.com
 Nächstes Bild:



RET-Baureihe SG2