Zufallsbilder
9455 Obere Wilhelmstraße 27.04.12
Hallo Gast!
Benutzername:Passwort:
Beim nächsten Besuch automatisch anmelden?
→ Registrierung  → Passwort vergessen
→ Erweiterte Suche


Bewerten:
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
  10 

 
4103 Luegplatz
Beschreibung: Diese Haltestelle steht auch schon auf dem Plan, in absehbarer Zeit mit einem Hochflurbahnsteig ausgerüstet zu werden.

18.06.2017
Bildtyp/-art:
Schlüsselwörter:  
Datum: 27.09.2017 12:13
Hits: 186
Downloads: 1
Bewertung: 0.00 (0 Stimme(n))
Dateigröße: 487.0 KB
Hinzugefügt von: Turbo364
Kommentare
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 3700
Bin ja echt gespannt
wie die D├╝sseldorfer das bis 2022 mit der Barrierefreiheit hinkriegen wollen. Der ihr Netz sieht ja im Wesentlichen aus wie unseres 1995...
27.09.2017 13:22 OfflineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.com
Turbo364
Member

Registriert seit: 28.01.2010
Kommentare: 775
Das gro├če Problem
ist im Prinzip ja nur, dass es parallel Hochflur und Niederflur gibt. W├╝rde man sich ausschlie├člich auf eines festlegen, k├Ânnte man Einheitliche Netze schaffen. Nur das ist nat├╝rlich auch ein riesen Aufwand.
Was ich prinzipiell vermute, dass D├╝sseldorf l├Ąngerfristig die Stra├čenbahn abschaffen und durch Niederflurstadtbahn ersetzen wird. Schritt 1 ist ja bereits mit der Wehrhahnlinie und den NF8U getan.
27.09.2017 14:25 OfflineTurbo364
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 3700
Ja
aber selbst die Strecken auf denen nur Stadtbahn f├Ąhrt. Nach Neu├č oder so... da ist ja ziemlich genau genau Null gemacht, kein einziger Bahnsteig... das alles in 5, 6 Jahren umzusetzen, ist schon ein ambitioniert. Sch*** EU...
27.09.2017 14:32 OfflineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.com
Turbo364
Member

Registriert seit: 28.01.2010
Kommentare: 775
Also
Neuss am Kaiser
Dominikus Krankenhaus
sind schon Hochflurig;

Fehlen noch 9 Haltestellen bis zum Belsenplatz

Ob es nicht tats├Ąchlich einfacher w├Ąre, dort auf niederflur umzustellen. Bei der Menge... klar die ganzen Tunnelanlagen umzubauen w├Ąre ein Mega Aufwand und auch unbezahlbar. Aber ├╝ber 30 Haltestellen noch Hochflurig zu machen ist auch nicht gerade wenig Aufwand.
27.09.2017 14:50 OfflineTurbo364
B100S_2120
Member

Registriert seit: 18.06.2009
Kommentare: 2415
Nun ja
Man muss sagen, wenn die Rheinbahn halt auch effektiv gar nix unternommen hat, um wenigstens auf den rein hochflurigen Strecken f├╝r Barrierefreiheit zu sorgen, braucht sie sich nicht zu wundern, wenn sie am Ende der EU-Frist daf├╝r verknackt wird. Jeder Student kennt das Problem. Abgabefrist verschlafen = nicht bestanden.

Au├čerdem verstehe ich beim besten Willen nicht, wieso Mischverkehr in Deutschland immer zu einem Riesenproblem aufgebauscht wird. Andere L├Ąnder kriegen das auch hin. In Den Haag teilt sich die Metro Rotterdam f├╝r ein Streckenst├╝ck die Gleise mit der Stra├čenbahn, dementsprechend gibt es auf diesem St├╝ck immer einen Hoch- und einen Niederflurbahnsteig. In Amsterdam sieht die komplette s├╝dliche M51 so aus.

Haben wir das nicht auch schon mal gehabt? Hans-B├Âckler-Platz anyone?
27.09.2017 15:30 OfflineB100S_2120janscholtyssek at live.de
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 3700
Klar ist das m├Âglich
aber wenn man's im Nachhinein so einrichten will ziemlich aufw├Ąndig. Man m├╝sste halt auf der Stammstrecke s├Ąmtliche Haltestellen umbauen, dass HF/NF-Z├╝ge hintereinander oder (in D-Dorf wahrscheinlich sinnvoller) nebeneinander halten k├Ânnen. Die Rheinbahn f├Ąhrt ja mitunter in Dreifachtraktion, da sind die Bahnsteige zu kurz um sie in Hoch- und Niederflur zu unterteilen wie es in DU zB gemacht wird.
27.09.2017 16:51 OfflineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.com
ulrich
Administrator

Registriert seit: 13.03.2005
Kommentare: 3041
???
Sorry Leute, es wurden in den letzten Jahren viele Bahnsteige erneuert und hochgelegt.

Auf dem Gebiet der Stadt D├╝sseldorf, denn die Kommunen reden da ein Wort mit.

Nachzulesen in der HP der Rheinbahn oder in deren FB-Gruppe.

Wenn die St├Ądte Neuss oder Krefeld das nicht auch machen, ist das deren Problem!
27.09.2017 17:19 Offlineulrichhttp://www.ulrichkissmann.de
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 3700
Schon
aber zu tun ist immer noch jede Menge.
27.09.2017 17:20 OfflineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.com
Bremerhavener
Member

Registriert seit: 10.12.2013
Kommentare: 221
Au├čerdem l├Ąsst die Neuregelung auch nach 2022 noch begr├╝ndete und im Nahverkehrsplan genannte Ausnahmen zu. Somit wird die Rheinbahn sicherlich nicht den Betrieb einstellen m├╝ssen, nur weil einige Haltestellen nicht barrierefrei sind. So verstehe ich das jedenfalls.
27.09.2017 18:22 OfflineBremerhavener
Dopedeal
Member

Registriert seit: 06.05.2005
Kommentare: 469
Viel interssanter ist die Frage, warum so viel Sand zwischen den Gleisen liegt :-).

Die paar Haltestellen, die sich in D├╝sseldorf HF und NF teilen, sind ja wohl wirklich nicht das Problem. Viel aufw├Ąndiger d├╝rfte es sein, das verbliebene NF-Netz barrierefrei zu bekommen, da die Stra├čenbahnen an extrem vielen Haltestellen noch mitten auf der Stra├če halten.
28.09.2017 12:26 OfflineDopedealdopedeal at stehtoilette.net
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 3700
Och
das stelle ich mir gar nicht mal so ├╝berm├Ą├čig schwierig vor. W├╝rde wohl ungef├Ąhr wie an der Waldecker oder Iltisstra├če, Lenaplatz aussehen.

Der Sand ist noch ein ▄berbleibsel von damals als ich die Neandertaler erfunden hatte. Schlammfiguren formen, Mund-zu-Nase-Beatmung, fertig.
28.09.2017 13:06 OfflineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.com
 Nächstes Bild:



4101 Speisewagen Innenraum