Zufallsbilder
4071 Neusser Str.
Hallo Gast!
Benutzername:Passwort:
Beim nächsten Besuch automatisch anmelden?
→ Registrierung  → Passwort vergessen
→ Erweiterte Suche
Home → [13] off Topic → Stadt und Architektur → Rhein-Erft-Kreis → Abgasskandal


Bewerten:
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
  10 

Vorheriges Bild:



Kerpen-Manheim Berrendorfer Stra√üe  
Abgasskandal
Beschreibung: Dieselfahrzeuge sollen aus Gro√üst√§dten verbannt werden. Aber die riesen Kraftwerke mit tausenden Tonnen CO2-Aussto√ü... ist ja RWE, die d√ľrfen das.

22.11.2016
Bildtyp/-art:
Schlüsselwörter:  
Datum: 18.03.2017 01:18
Hits: 154
Downloads: 0
Bewertung: 0.00 (0 Stimme(n))
Dateigröße: 447.8 KB
Hinzugefügt von: Turbo364
Hersteller: NIKON CORPORATION
Modell: NIKON D300
Belichtungszeit: 1/60 sec(s)
Blende: F/9
ISO-Zahl: 640
Aufnahmedatum: 22.11.2016 16:09:17
Brennweite: 38mm
Kommentare
B100S_2120
Member

Registriert seit: 18.06.2009
Kommentare: 1818
Die Frage ist aber doch
was willst du sonst machen? Wir könnten schon längst erneuerbare Energien im großen Stil nutzen, aber stehen die Deutschen sich ja mal wieder selber im Weg.
18.03.2017 01:19 OfflineB100S_2120janscholtyssek at live.de
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 2761
Ich sehe nicht das Problem
Was Kohlekraftwerke angeht. Ich meine, was kommt daraus? Wasserdampf und ein wenig CO2, das ist jetzt beides nichts was man besser nur im ABC-Anzug anfasst.

Und kommt mir nicht mit Klimawandel, da lasst ihr euch auf eine Diskussion ein, die ihr nicht gewinnen könnt
18.03.2017 09:10 OfflineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.com
Dopedeal
Member

Registriert seit: 06.05.2005
Kommentare: 440
Da kommt vor allem Quecksilber ohne Ende raus.
18.03.2017 10:44 OfflineDopedealdopedeal at stehtoilette.net
B100S_2120
Member

Registriert seit: 18.06.2009
Kommentare: 1818
Wer bei Wasserdampf
eine Klimawandel-Diskussion beginnt, wei√ü eh nicht sehr viel √ľber dieses Thema. Aber Quecksilber ist nat√ľrlich noch mal 'ne andere Geschichte.
18.03.2017 13:16 OfflineB100S_2120janscholtyssek at live.de
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 2761
√Ąhm, doch
Wasserdampf ist mit Abstand das effektivste Treibhausgas das es gibt. Achte mal darauf wie lange es in bewölkten Nächten warm bleibt verglichen zu sternenklaren, da braucht man nicht mal Messgerät zu. Das so verteufelte Kohlendioxyd hingegen ist praktisch irrelevant in der Hinsicht. Es ist schwerer als Luft. Und wird in ppm gemessen, parts per million. Also ein Promill von einem Promill.

Und trotzdem hat es etwas mit dem Klimawandel zu tun, allerdings ist der Zusammenhang genau umgekehrt als gemeinhin behauptet wird: Wenn es auf der Erde w√§rmer wird (aus welchem Grund auch immer, f√ľr gew√∂hnlich durch h√∂here Sonnenaktivit√§t), dann gasen die Meere aus, vor allem die flachen Meere. Mehr Sonne bedeutet mehr W√§rme bedeutet mehr Pflanzenwachstum bedeutet mehr Pflanzensterben bedeutet mehr Verrottung bedeutet mehr CO2. Der CO2-Anstieg passiert dabei mit ca. 500 Jahren Verz√∂gerung. Den leichten Anstieg den wir momentan messen ist eine Nachwirkung der Warmperiode um 1500 herum. Ziemlich genau 500 Jahre nach Kolumbus, und ziemlich genau 1000 Jahre nachdem die Wikinger Gr√∂nland nach seiner Farbe benannt haben, das ist kein Zufall.
18.03.2017 18:38 OfflineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.com
B100S_2120
Member

Registriert seit: 18.06.2009
Kommentare: 1818
Interessanter Aspekt
der da an mir vorbeigegangen zu sein scheint. Das Umweltbundesamt erz√§hlt √§hnliches. Ein wenig weitere Recherche (jetzt, wo's mich schon mal interessiert) ergab allerdings auch, dass das non-anthropogene CO2 von der Natur mehr oder weniger vollst√§ndig absorbiert werden kann. Zumal Forscher anscheinend √ľber das Rechnen mit Isotopenverh√§ltnissen ziemlich gut differenzieren k√∂nnen, ob das CO2 in der Atmosph√§re anthropogen ist oder nicht. Und das soll der um 33% h√∂here Wert, den die Konzentration in der Luft im Vergleich zu den letzten 800000 Jahren hat, sehr wohl sein.
20.03.2017 00:48 OfflineB100S_2120janscholtyssek at live.de
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 2761
W√ľrde mich interessieren
wie die 33% zu Stande kommen. Heute ist der CO2-Gehalt in der Luft so um die 400 ppm, knapp darunter eher, vor 800.000 Jahren w√§ren es dann 280 oder so gewesen. Dass wir CO2 freisetzen ist schon klar, und wir haben den Planeten auch massic entwaldet, schon seit der Bronzezeit, sodass weniger davon abgebaut wird. Aber wie gesagt, das hat nichts mit Erderw√§rmung zu tun, wenn √ľberhaupt, dann im Gegenteil. Was da in der √Ėffentlichkeit an Thesen herumgeistert ist sowieso mitunter herzallerliebst. Ich meine, der Treibhausgastechnische Super-GAU sind ja die Szenarien f√ľr nukleare oder vulkanische Winter, und die sagen allesamt, dass es kalt wird. Oder die ber√ľhnten Bildern von Eisb√§ren auf kleinen Schollen, die symbolisieren sollen dass den B√§ren der Lebensraum wegschmilzt.... die Tiere nutzen die Schollen gerne mal als Boot, ist einfacher als schwimmen. Da kann man auch den allt√§glichen Stau auf der Zoobr√ľcke fotografieren und sagen, Massenflucht: K√∂ln verliert 3000 Einwohner pro Stunde.

Und wie gesagt, CO2 ist kein Treibhausgas. Dazu m√ľsste es eine Art Dunst oder besser noch Wolkendach bilden. Und das schafft es mit den 400 ppm nicht. #NiceTry

Und den praktisch identischen Klimawandel auf Mars und Venus, der ebenfalls festgestellt wurde, l√§sst sich damit auch nicht erkl√§ren. Au√üer nat√ľrlich, wenn die gr√ľnen M√§nnchen genau so Luftverpester sind wie wir

Darf man gr√ľne M√§nnchen eigentlich noch sagen? Oder muss es M√§dchen und M√§nnchen mit extraterrestrischem Migrationshintergrund hei√üen?
20.03.2017 10:47 OfflineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.com
 Nächstes Bild:



Dirty Street