Zufallsbilder
B.- Wittenau ( Wilhelmsruher Damm ) / 2016-10-02 /
Hallo Gast!
Benutzername:Passwort:
Beim nächsten Besuch automatisch anmelden?
→ Registrierung  → Passwort vergessen
→ Erweiterte Suche
Home → [14] Zeichnungen, Gemälde → Netzpläne, Karten → Hamburger Schnellbahnen - was wäre wenn?


Bewerten:
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
  10 

Vorheriges Bild:



Kurz Christophstr  
Hamburger Schnellbahnen - was wäre wenn?
Beschreibung: Ja, was wäre eigentlich, wenn Hamburg nicht angefangen hätte, aus Finanzgründen vor seinen vielzähligen Ausbauplänen der Nachkriegszeit zu kuschen? Diese Frage versuche ich schon seit längerer Zeit mit diesem Fantasie-Netzplan zu diskutieren. Dabei habe ich Planungen berücksichtigt, die es gab und habe gleichzeitig interessante andere Pläne, die ich im Internet gefunden habe, einfließen lassen. Wenn ich ein neues Detail über alte Planungen finde, wird es in der Regel eingebaut bzw. der Plan dahingehend adaptiert. Dabei habe ich dem HVV gleich ein ganz neues Corporate Design verpasst, denn ich finde das momentane Design hässlich. Und das schönste Detail: Es passt komplett ins heutige Planformat (von Breite+Höhe her).

Bei real existenten Planungen habe ich mich auch bemüht, ihren maximalen Ausbaustand einzubauen - sonst wäre zum Beispiel der S-Bahnhof Delingsdorf nördlich von Ahrensburg hier nicht drin, der ist aus der echten S4 mittlerweile wieder rausgeflogen. Die neue U5 bzw. hier U4 über Rübenkamp nach Bramfeld habe ich aber nicht umgesetzt, denn ich finde, durch die hier schon bestehende U5 aus Richtung Barmbek wird diese sinnlos. Worüber ich mir ganz einfach noch keine Gedanken gemacht habe, ist die in den 50ern geplante Elbuferlinie - mal sehen, ob ich da noch mal eine U9 draus baue.

Ein wichtiger Fixpunkt der Planung ist die vollständige Existenz der alten U4, teilweise mit ein paar Verlaufsänderungen, die mir sinnvoll erschienen. Die real existenten U-Bahnlinien habe ich zu 99% so belassen, wie sie auch tatsächlich vorliegen. Als zusätzliches Fahrzeug stelle ich mir den von mir mal skizzierten 70er-DT4 vor, vorhanden mit ca. 150 Drei-Wagen-Zügen und gebaut zwischen 1975 und 1983. Den realen DT4 und DT5 hätte es als DT5 und DT6 trotzdem gegeben, schon allein wegen des Altersunterschieds.

Die U5, U7 und U8 können im LZB-Betrieb operieren, müssen sie aber nicht, das lohnt sich eigentlich nur wenn ein wirklich dichter Takt erforderlich ist - und außerhalb vom Berufsverkehr ist auf den äußersten Strecken nur ein 10-Minuten-Takt geplant. Auf der U5/U7 generell, weil sich dann in der Innenstadt ein 5-Minuten-Takt ergibt. Wobei ich mir unsicher bin, ob man eventuell im Berufsverkehr einen 5-Minuten-Takt auch auf diesen Linien anbieten sollte.

Was die S-Bahn angeht, habe ich mich angesichts der steigenden Fahrgastzahlen dazu entschieden, die Verstärkerlinien S2 und S11 (hier S6) ganztägig fahren zu lassen und mit ganz eigenen Streckenaufgaben zu versehen. Da die Fahrgastzahlen da aber teilweise stark schwanken können, lasse ich beispielsweise die S2 sonntags und nachts wie heute die A1 schon in Eidelstedt enden - die S8, die ein Ableger der heutigen S21 ist,
fährt dann alleine von Altona nach Aumühle. Im Berufsverkehr kann die S8 außerdem nach Blankenese verlängert werden, um die heutige S11 dort zu ersetzen. Bei langen Linien, zum Beispiel die S6, habe ich zur Verbesserung der Betriebsstabilität eine Aufteilung in jeweils zwei Zuggruppen vorgesehen, ähnlich wie bei der Kölner 18.


Hochauflösende Version: https://abload.de/img/hvv2017.05g9r80.png
Bildtyp/-art:
Schlüsselwörter:  
Datum: 08.02.2017 01:37
Hits: 718
Downloads: 1
Bewertung: 10.00 (1 Stimme(n))
Dateigröße: 486.9 KB
Hinzugefügt von: B100S_2120
Kommentare
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 3704
Sieht ja klasse aus
Aber liegen Neumunster und Elmshorn nicht beide an der Strecke nach Flensburg?
08.02.2017 01:46 OfflineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.com
B100S_2120
Member

Registriert seit: 18.06.2009
Kommentare: 2419
Tun sie
Aber da liegen meines Wissens noch ein paar Bahnhöfe dazwischen, die nicht Teil des HVVs sind. Und ob diese bei einer Eingliederung Neumünsters reinkämen, kann ich nicht sagen - vielleicht als eine Art Übergangstarif, also de jure nicht drin, de facto aber werden HVV-Karten akzeptiert.
08.02.2017 02:15 OfflineB100S_2120janscholtyssek at live.de
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 3704
Ja
aber hier auf dem Plan siehts aus als wären das ganz andere Richtungen von HH aus. Oder gibt's zwei Neumünster?
08.02.2017 11:00 OfflineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.com
B100S_2120
Member

Registriert seit: 18.06.2009
Kommentare: 2419
Nein
Aber das ist ja auch richtig so, Elmshorn liegt mehr im Westen von Hamburg. Neumünster liegt allerdings auf einem geographisch korrekten Plan viel weiter im Norden, sodass diese Kurve dort nicht so auffällt.
08.02.2017 11:52 OfflineB100S_2120janscholtyssek at live.de
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 3704
OK
gerade mal auf die Landkarte geschaut, kommt tatsächlich hin
08.02.2017 13:33 OfflineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.com
Hamburger0707
Member

Registriert seit: 04.08.2017
Kommentare: 1
Frage
gibt es irgendwie bzw. welche Tricks wie man über Inkscape eine guten und anständigen Plan zeichnen kann?

Würde mich über Antworten freuen.
17.08.2017 21:57 OfflineHamburger0707
B100S_2120
Member

Registriert seit: 18.06.2009
Kommentare: 2419
Ich glaube
da kann man nicht wirklich Tipps geben, man muss halt einfach üben und Learning By Doing betreiben. Bestimmt gibt es da auch Online-Tutorials für. Hab ich jetzt aber noch nie gesucht.
18.08.2017 01:21 OfflineB100S_2120janscholtyssek at live.de
 Nächstes Bild:



Mal kurz zum Dom